Ich bin Französin und komme aus Paris. Mein Großvater war Konditor/Traiteur.  Meine Großmutter war Italienerin und konnte sehr gut kochen. Die beiden haben in Frejus gelebt und ich war bei Ihnen jeden Sommerurlaub zu Gast. Die französische Familienküche ist reich an vielen vorzüglichen Gerichten. Mein Ziel ist es, diese Vielfältigkeit entdecken zu lassen. Und es möglicherweise mit einem Sinn für die Natur zu verbinden: ich bevorzuge Saisonprodukte und ausgewählte deutsche Zutaten aus lokalen Bauern und Metzgern (Liste aus Slow Food Verein).

Wir bieten französische Küche als Slow Food an. Alles ist selbst gekocht und gebacken. Dazu gehören langsam geköchelte Gerichte, wie Kaninchen, Kastaniensuppe und liebevoll vorbereite Crèmes Brûlées, Tarte au chocolat sowie eine Überraschungstorte aus der Provence....

Als Snacks bieten wir "Eclairs salés" an: Eclair mit Lachsfüllung, glasiert mit Spinat/Wasabi oder Eclair mit Lachs-Tatar. Als warme Vorspeise: eine Fischsuppe und als Desserts: Spezial-Winter-Tiramisu-Varianten, Tartes au citron und einige närrische Desserts in Karnevalvorfreude (die werden ganz bunt und ausnahmsweise entgegen unserer Slow-Food-Philosophie einige Zusatzstoffen enthalten)