Frittenwerk (5).jpeg

Herzstück der Speisekarte ist das kanadische Nationalgericht Poutine. Frei aus dem Französischen übersetzt heißt „Poutine“ so viel wie „Sauerei“. Statt mit einem Klecks Ketchup oder Mayo werden Fritten hierbei mit aufregenden Toppings und Saucen garniert. Das kann mitunter ganz schön matschig werden. Neben dem kanadischen Klassiker – Pommes mit Bratensauce und Cheese Curds – finden sich unter anderem auch feurige Chili Cheese Fries, frische Guacamole und würziges Pulled Pork oder Pulled Chicken auf der Karte.
Das Hauptaugenmerk liegt bei sämtlichen Zutaten auf Frische, Nachhaltigkeit und echtem Handwerk, dazu kommen umweltfreundliche Verpackungen. Ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal ist die hauseigene Kartoffel, die allein für das Frittenwerk angebaut und feldfrisch in die markante Frittenform gebracht wird.

Facebook